Birke (Betula pendula)

Die charakteristischen, schon von Weitem leuchtenden, weißen, zerrissenen Stämme der

Pionierpflanze Hängebirke, wurden schon in der Steinzeit von Menschen verwendet. Die Rinde der Birke lässt sich nicht nur zu Gefäßen formen, sondern auch zu Birkenteer - Klebstoff und war und ist essentiell zum Feuer machen, da sie auch im feuchten Zustand brennt. Wobei natürlich heute das Entfernen der Borke von lebenden Bäumen verboten ist. Die bis zu 30 m hoch wachsende Hängebirke gedeiht auf trockenen Standorten, wo im Frühjahr männliche, hängende Kätzchen und weibliche Blütenstände auf einer Pflanze ausgebildet werden. Das Pendant dazu ist die Moorbirke, welche auf staunassen, sauren Böden gedeiht. In den Wintermonaten erntet der Besenbinder die weichen, verzweigten Äste der Birke um daraus neue Kehrbehelfe zu formieren, die Ruten wurden bereits im Dezember gebunden.


Im Frühjahr, wenn der Saftstrom in der Birke wieder die Zuckerreserven nah oben pumpt, ist es Zeit von erwachsenen Bäumen etwa alle zwei Jahre 1-3 I Birkenwasser zu zapfen. Dafür wird der Birke des eigenen Besitzes ein kleines Eisenrohr eingeschlagen um darunter in einer Flasche dias begehrte Nass aufzufangen. Nicht vergessen, die Wunde wieder mit Baumharz zu verschließen. Birkenwasser kann zur Unterstützung der Frühjahrsentschlackung getrunken werden, auch in die Kopfhaut einmassiert soll es gut fürs Haar und gegen Schuppen sein.


Ist es dann endlich so weit, dass sich das kahle, braune, im Wind pendelnde Geäst mit zarten dreieckigen, doppelt gesägten hellgrünen Blättern begrünt , darf dieses frische Grün sofort auf den Teller. Ob ein knackiger Frühjahrssalat oder ein warmer Birkenblättertee, beides unterstützt die Entschlackung und kann somit neue Frühjahrsenergien ankurbeln.


Inhaltsstoffe: Birkenampfer, Natron, Gerbstoffe, ätherische Öle, Harz, Bitterstoffe


Wirkung: harntreibend, blutreinigend, steinlösend


Frühlingssalat:

1 Hand voll Löwenzahnblätter, 1 Hand voll Gänseblümchenblätter und -blüten, 1 Hand voil junger Birkenblätter säubern und in eine Salatschüssel geben, mit Apfelessig , Bio-Leinöl und Kräutervollsalz marinieren und mit einem hartgekochtem Ei und einer gerösteten Scheibe vollwertigem Brot servieren.


Birkenblättertee:

2 TL zerkleinerte Birkenblätter mit ¼ l kochendem Wasser übergießen.

Bei einer kurmäßigen Anwendung zur Unterstützung von Niere und Blase 3 Wochen lang 3 Tassen täglich trinken. Die Harnmenge kann sich verfünffachen und somit reinigend wirken.


Haarwasser:

¼ l Birkensaft (auch im Handel erhältlich), 1 Hand voll Brennnesselblätter, ½l Korn - 10 Tage am Fensterbrett ausziehen lassen, abseihen und in eine Flasche füllen. Das Haarwasser in die Kopfhaut einmassieren oder auch trinken.


Elke Wallner-Zeinzinger

9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Newsletter Anmeldung

Elke Wallner-Zeinzinger

Kräuterpädagogin

Wachau.hiata

Grüne Kosmetik Pädagogin

Grüne Natur Apotheke

 

Austraße 207

3511 Furth-Palt

E-Mail >>>

  • Facebook